Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: 2G und der Teil-Lockdown

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
ich grüße Sie herzlich zum Start ins Wochenende an diesem Sonnabend.
Ereignisreiche Tage liegen hinter uns, an denen ein Thema die Schlagzeilen beherrscht hat: 2G als Antwort der Politik auf die steil ansteigende vierte Welle. Dabei schreitet die Region Hannover selbstbewusst voran, geht mit ihren Einschränkungen für Ungeimpfte sogar deutlich weiter als es landesweit festgeschrieben ist. Vom Restaurant bis zum Theater, vom Fitnessstudio bis zum Weihnachtsmarkt - nichts davon steht Zögerern und Gegnern der Impfungen noch offen. Der leitende Gedanke dahinter ist simpel: Druck ausüben!
Es zeichnet sich ab, dass die Region Hannover ein Modell gewählt hat, das sich nach und nach breit durchsetzt. Ministerpräsident Stephan Weil kündigte gestern an, bereits in der kommenden Woche solche Regelverschärfungen in ganz Niedersachsen einzuführen. Der gesamte “Stufenplan” (also das Paket aller Coronaregeln) werde in Richtung 2G überarbeitet. Ungeimpfte würden „im Winter nicht mehr viele Möglichkeiten haben, am öffentlichen Leben teilzunehmen.“ Manche nennen das bereits einen Teil-Lockdown. Weil betont: „Das machen wir nicht, um die Ungeimpften zu ärgern, sondern um die Geimpften zu schützen.“
Ob 2G als Druckmittel geeignet ist, ist schon seit Längerem höchst umstritten. Kritiker fürchten eine Verhärtung der Fronten und einen “Antiimpfheroismus”, bei dem die Menschen stolz darauf sind, dass sie Widerstand leisten. Doch ein Besuch in der Weinstraße in Hannover-Döhren zeigt auch: die Politik der harten Hand treibt durchaus bisherige Verweigerer an die Spritzen. Dort liegt das erste von mehreren neuen Impfzentren, die in diesen Tagen in der Region eröffnen. Zwischen 400 und 500 Impfungen werden pro Tag ausgegeben - und rund jede fünfte ist eine Erstimpfung. Immerhin.„Das ist halt der Zwang in der Gesellschaft“, sagt etwa ein 38-Jähriger, der seine Tochter ins Zentrum begleitet. Andernorts in der Region zeigen sich ähnliche Bilder: Frisch eröffnet hat etwa gestern die Corona-Impfstelle im Laatzener Leine-Center - und der Andrang hat selbst die erfahrenen Helfer der Johanniter überrascht.
Ob die Nachfrage ein so hohes Niveau halten kann, bleibt abzuwarten. Zumindest geben die Schlangen vor den “Pop-up”-Impfzentren der Debatte neue Nahrung, ob die vom Bund angeordnete Schließung der großen Impfzentren ein Fehler war. Und so scheint schon jetzt festzustehen: Die kommende Woche wird nicht minder ereignisreich. Nutzen Sie die freien Tage, um einmal Luft zu holen - und behalten Sie mit der Lektüre Ihrer HAZ den Durchblick. Mit herzlichen Grüßen, Ihr
Michael Soboll
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Wie weiter mit 2G?

Ministerpräsident Weil kündigt Teil-Lockdown für Ungeimpfte an
„Zwang der Gesellschaft“: Darum lassen sich Ungeimpfte in Hannover jetzt doch impfen
Spahn fordert "2G plus" für öffentliche Veranstaltungen – Tests ab Samstag wieder kostenfrei
Ungeimpfter will 30. Geburtstag unter 3-G-Bedingungen feiern: Gericht lehnt Eilantrag ab
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

700 Wohnungen in Hannover-Bothfeld: Baustopp in der Fritsch-Kaserne
Helene Fischer kommt 2023 für mehrere Konzerte in die ZAG-Arena
Leiche in Wolfsburg gefunden: Toter ist aus Hannover
Südschnellweg: Lkw-Mindestabstand auf Brücke über Hildesheimer Straße
Hannovers Leichtathletiklegende Erika Fisch ist tot
Betrug beim Autoverkauf: Polizei durchsucht Wohnungen in Misburg
Künstlerinnen und Künstler helfen der Spendensammlung der HAZ-Weihnachtshilfe
Die weiteren Corona-Nachrichten

Boosterimpfung: Mit welchen Nebenwirkungen ist zu rechnen?
Bundeswirtschaftsminister Altmaier will Corona-Hilfen verlängern
Kostenfreie Corona-Tests ab Samstag: Die wichtigsten Fragen und Antworten
„Kölle Alarm“ statt „Kölle Alaaf“? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Karnevalsauftakt
Corona-Frage des Tages: Wann sollte ich mich als „Genesener“ impfen lassen?
Alltagstipps für den Corona-Winter: Ist die Weihnachtsfeier vertretbar – und kann ich Oma noch besuchen?
Elternverband warnt vor Schulschließungen und Wechselunterricht in Niedersachsen
Und dann war da noch ...

Ein neues Dorf entsteht: Wie Geflüchtete, Junge und Alte im Wendland zusammenleben wollen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.