Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Die Impf-Überraschung

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
zu Beginn gleich eine gute Nachricht: Die Corona-Impfzahlen, von denen in Deutschland ja nun wirklich das eine oder andere abhängt, stimmen vermutlich nicht. Nein, sie sind sind offenbar zu niedrig. Hurra! Wie es aussieht, sind rund 80 Prozent der Erwachsenen in Deutschland komplett geimpft, also etwa fünf Prozent mehr, als bisher gedacht - das hat das Robert-Koch-Institut nun herausgefunden. Die Impfkampagne sei “noch erfolgreicher, als bisher gedacht”, jubelt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, der doch neulich noch Klage darüber geführt hat, dass die Impfquote zu gering sei.
Was das nun heißt? Tja. Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens ist ein pragmatischer Mensch. Deshalb sprach sie am Donnerstag von einer “guten Nachricht”, sagte aber auch: “Noch besser wäre es allerdings, wenn alle Impfungen auch ordnungsgemäß an das RKI gemeldet würden.” Wie die Zahlen in Niedersachsen nun nach neuesten Erkenntnissen sind und was das alles für uns für Auswirkungen hat, weiß Marco Seng.
Jedenfalls trifft es sich, dass das Land beschlossen hat, Weihnachtsmärkte unter den sogenannten 3-G-Bedingungen zuzulassen. Bleibt nur die Frage, wie man das in einer Stadt wie Hannover organisiert. Andreas Schinkel und Marco Seng erklären, wie das funktionieren könnte.
Und während all das in Hannover erörtert wurde, trat CDU-Chef Armin Laschet am Donnerstagabend in Berlin vor die Presse und sagte, was viele schon lange von ihm hören wollten, jedenfalls andeutungsweise. Die Botschaft war zweigeteilt: Zum einen will er weiter eine Jamaika-Koalition - aber nicht zwingend mit ihm selbst als Kanzler. “An der Person soll es nicht scheitern”, soLaschet. Zum anderen kündigte er einen personellen und inhaltlichen Neustart seiner Partei an. Für sich hat Laschet dabei die Rolle des Moderators vorgesehen, der mit den aussichtsreichen Kandidatinnen und Kandidaten sprechen will. Mehr nicht - so klang das. Scheint, als würde dem Publikum von der CDU in den kommenden Wochen und Monaten wieder einiges geboten. Die Kolleginnen und Kollegen aus unserem Hauptstadtbüro haben sich der Sache für Sie angenommen, und Büroleiterin Eva Quadbeck konstatiert in ihrem Kommentar:
“Auch wenn er an der Wahlniederlage der Union einen großen Anteil hat, so gelingt ihm nun noch ein selbstbestimmter Abgang in Würde, bevor ihn andere vom Hof jagen.”
Ihnen wünsche ich gute Unterhaltung beim Verfolgen der Wirrungen im politischen Berlin und, demnächst, ein schönes Wochenende!
Herzlich, Ihr
Felix Harbart
stellvertretender HAZ-Chefredakteur
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Eine erfreuliche Panne

Bis zu 84 Prozent: RKI vermutet mehr Corona-Geimpfte als bisher angegeben
Es weihnachtet wieder

Land macht den Weg frei für Weihnachtsmärkte in diesem Jahr
Neustart in der Bundespolitik

Armin Laschet wirbt weiter für Jamaika und verspricht Neuaufstellung der CDU: „Geht nicht um die Person Laschet“
Kommentar: Armin Laschets letzter Dienst
Ampelkoalition: Wo gibt es Streitpunkte?
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Hannover: Politik lehnt Pläne für Schmiedestraße ab
„Völlig falsch investiert“: HAZ-Leser diskutieren über den geplanten Radweg am Mittellandkanal
Falsche Ärzte: LKA Niedersachsen warnt vor neuer Trickbetrüger-Masche
Diebstahl von Wohnmobilen: Polizei fasst mutmaßliche Täter auf der Autobahn 2
Asphaltstollen in Ahlem: Hat die Stadt Hannover zu lange weggesehen?
Im Steinbruchsfeld Ost in Misburg sollen 312 neue Wohneinheiten entstehen
Interessentenliste für Baugrundstücke aufgelöst: Isernhagen sucht neues Vergabeverfahren
Neuer Technik: Vodafone verlegt Glasfaserkabel mit Roboter durch Abwasserkanäle
Stadt Hannover lässt heute Wahlplakate entfernen - auf Kosten der Parteien
Tödlicher Brand in Hemmingen: Ursache für Feuer am Heisterkamp steht fest
Unfall in Laatzen: Smart kollidiert mit Stadtbahn – Autofahrer verletzt
Beschlossene Baumfällung in Barsinghausen: Grüne und Naturschützer geben Widerstand nicht auf
Stadt und Hanova setzen Insektenschutzprojekt im Grünzug Emmy-Lanzke-Weg um
FDP kritisiert: Die Groko backt in Sachen Verwaltungsmodernisierung nur kleine Brötchen
Evakuierung nach Blindgängerfund in Göttingen trifft 20.000 Menschen
Die weiteren Corona-Nachrichten

Stiko empfiehlt Corona-Auffrischungsimpfung für über 70-Jährige
Impfschutz von Johnson & Johnson „ungenügend“: Stiko spricht sich für Auffrischung mit mRNA-Impfstoff aus
Mülheim (NRW): Maskenverweigerin droht Tankstellen-Inhaberin mit dem Tod
Und dann war da noch ...

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.