Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Erst zur Party, dann in Quarantäne

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
die Zeiten, in denen der zur Routine gewordene morgendliche Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen Anlass zum Aufatmen gab, sind leider wieder vorbei. In der Stadt Hannover und im Umland steigt die Inzidenz sprunghaft an, zuletzt hat sie sich hier im Wochenrhythmus verdoppelt und lag am gestrigen Dienstag mit 23 sogar mehr als doppelt so hoch wie der bundesweite Wert von 10,9. Dabei sind es jetzt vor allem jüngere Menschen unter 30 Jahren, die sich nach Angaben der Behörden mit dem Virus infizieren - häufig bei Partys in Clubs und Diskos.
Und weil bei den Feiern nun mal viele Menschen zusammenkommen, musste die Region mehr als 3000 Kontaktpersonen in Quarantäne schicken. Um Infektionsketten nachverfolgen zu können, hat zudem das Gesundheitsamt seine Mitarbeiter am Wochenende aufgestockt. Außerdem wird derzeit untersucht, ob Lokale gegen Auflagen verstoßen haben. Die Dax-Bierbörse in Hannovers City meldete inzwischen, dass sie aus eigener Motivation bis zum 22. Juli geschlossen bleibt: Unter den Besuchern habe es einen Corona-Fall gegeben.
Vor Club-Besuchen müssen Partygänger einen negativen Schnelltest vorweisen. Wie konnte es da überhaupt zu den Infektionen kommen? Eine Rolle spielen da womöglich auch falsch ausgestellte Corona-Tests. Die Region Hannover hat gestern mitgeteilt, dass sie vier Testzentren zwangsweise geschlossen hat. Gesundheitsdezernentin Cora Hermenau sagte:
Es ist wichtig, dass wir schwarze Schafe (unter den Testzentren) erkennen und entsprechend aus dem Verkehr ziehen.
Erstmal durchatmen können ab heute aber zumindest Eltern, Schüler und Lehrer. Die großen Ferien beginnen. Aus diesem Anlass haben sich meine Kolleginnen Saskia Döhner und Bärbel Hilbig mit sechs von ihnen unterhalten. Lesen Sie hier das große Interview über gute und schlechte Momente im Corona-Schuljahr, über verlernte Kompetenzen und neue Fähigkeiten sowie über Wünsche für die Schule der Zukunft. Auch der HAZ-Schreibwettbewerb hatte in diesem Jahr die Corona-Krise zum Thema, 300 Schülerinnen und Schüler aus der Region haben mitgemacht. Gestern wurden die besten Autorinnen und Autoren geehrt.
Jetzt gehe ein Schuljahr zu Ende, das niemand so noch einmal erleben möchte, schreibt HAZ-Schulexpertin Döhner in ihrem Kommentar. Allerdings seien die Schulen in Niedersachsen jetzt nicht pandemiefester als ein Jahr zuvor, meint sie - und folgert: “Politik und Verwaltung dürfen jetzt nicht Urlaub machen, sondern müssen tun, was noch möglich ist: Damit der Start ins neue Schuljahr ein guter werden kann.”
Auch die Stadt Hannover versucht sich derzeit an einem Neustart. Sie hat Straßen in der City übergangsweise für Autos gesperrt, um herauszufinden, wie die Flächen anders genutzt werden können. Doch bislang hat sich die Verkehrssituation rund um die Schmiedestraße noch nicht entspannt. Die Polizei spricht von täglichen Staus, Anwohner sind verärgert, und manche Autofahrer kurven jetzt sogar durch die Fußgängerzone der Altstadt.
Kommen Sie gut in diesen Mittwoch, bleiben Sie zuversichtlich. Herzlich, Ihre
Astrid Fabricius
Chefin vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
So hoch ist der Inzidenzwert in den Regionskommunen
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Erst zur Party, dann in Quarantäne

Wegen Partys: Infektionen in Hannover steigen stark – Tausende in Quarantäne
Falsche Bescheinigungen: Region schließt vier Testzentren zwangsweise
Das Corona-Schuljahr: Ein Blick zurück und nach vorn

Wie haben Hannovers Schüler, Lehrer, Eltern Corona bisher überstanden?
Kommentar: Ein Schuljahr, das man so nicht noch einmal braucht
Schreibwettbewerb 2021 von HAZ und MADS: Sieger mit Urkunden und Preisgeldern geehrt
Schulen und Corona: In der Region Hannover gibt es 55 Corona-Fälle
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Hochwasser-Helfer der Feuerwehr Hannover sind zurück: „So etwas habe ich noch nicht erlebt“
Polizei und Anwohner schlagen Alarm: Tägliche Staus rund um gesperrte Schmiedestraße
Nach Freundschaftsspiel gegen Ahlden: Fan von Hannover 96 stellt sich nach rassistischen Beleidigungen
Ende der Elefantenzucht: CDU kritisiert Zoo-Pläne
Bauarbeiten am Holländischen Pavillon haben begonnen – so geht es weiter
Hannover diskutiert über Gartenpools: Wie umweltschädlich sind sie?
So tauscht die Üstra am Kröpcke ihre längsten Rolltreppen aus
Ist der Begriff „Schwarzfahren“ rassistisch? Das sagt ein Sprachwissenschaftler zur Diskussion
CDU Hannover bestätigt Maximilian Oppelt als Parteichef
Männer schießen mit Luftgewehr auf Passanten - Polizeieinsatz an der Hildesheimer Straße
Niedersachsen ermöglicht Bau von Windkraft auch im Wald
Die weiteren Corona-Nachrichten

Niedersachsen fordert Corona-Tests für Autofahrer an Grenzen
Behörden warnen vor „Superspreaderevent“ in Katastrophengebieten
Inzidenz in Niedersachsen steigt – neue Einschränkungen drohen
Verbrauchermesse Infa 2021 in Hannover wegen Corona abgesagt
Und dann war da noch ...

Unbekannte stehlen Ortseingangsschild von Pattensen - und ersetzen es durch Wahlplakat
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.