Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Familienbande

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen an diesem Freitag, liebe Leserinnen und Leser!
Was ist wirklich wichtig im Leben? Neben all den Problemen und Sorgen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, schärft sie auch den Blick fürs Wesentliche. Und dazu zählen für die meisten Menschen sicher Familie und Freunde. Eine ganz besondere Bindung beschreibt der Artikel meiner Kollegin Inga Schönfeldt über Alexander, Lorenz und André Koppe. Vor 50 Jahren hatte die HAZ über die Geburt der Drillinge aus Davenstedt berichtet, zu ihrem runden Geburtstag blicken sie mit uns auf ihr Leben - und sprechen über Seelenverwandtschaft, eigene Wege und den Unterschied zwischen ein- und zweieiigen Brüdern. Ihr Fazit: “Wir gehen durch dick und dünn. Das ist schon immer so gewesen.” Den Artikel über die drei lesen Sie hier.
Bei Familienbesuchen, besonders wenn es um die Großeltern oder chronisch kranke Verwandte geht, schwingt in diesen Tagen stets Unsicherheit mit. Trage ich vielleicht das Coronavirus ohne es zu wissen in mir und gefährde damit die Menschen, die mir am liebsten sind? Eine gewisse Absicherung versprechen da Corona-Schnelltests, die Privatpersonen nutzen können. Noch sind sie zwar für den Verkauf an Laien nicht zugelassen, aber schon Anfang März könnte es so weit sein. Für den Eigengebrauch seien besonders sogenannte Spucktests geeignet, sagt Sebastian Pape, Inhaber der Merkur-Apotheken in Hannover. Mein Kollege Maximilian Hett hat sich von ihm zeigen lassen, wie sie funktionieren. Seinen Erfahrungsbericht lesen Sie hier. Pape ist allerdings zwiegespalten, was die Freigabe der Tests für Laien angeht: Zwar könnten sie helfen, Infektionsketten zu unterbrechen - doch sie seien nur eine Momentaufnahme. Zudem fürchtet er, dass die Menschen leichtsinniger werden. “Sie wähnen sich bei einem negativen Resultat in falscher Sicherheit.”
Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne setzt für die Schulen im Land ebenfalls auf Schnelltests. „Wenn die Tests für alle zur Verfügung stehen, dann muss das auch für Schülerinnen und Schüler gelten“, sagte Tonne der HAZ. Dass Corona auch in den Klassenzimmern eine Rolle spielt, belegen aktuelle Zahlen: Trotz Homeschooling und Wechselunterricht meldete am Dienstag etwa jede fünfte Schule in Niedersachsen einen oder mehrere Infektionsfälle, wie Gesundheitsministern Carola Reimann gestern berichtete.
Corona ist derzeit auch das beherrschende Thema bei den Debatten im Landtag. Gestern allerdings ging es auch um den Wolf - Niedersachsen will ihn als Art ins Jagdrecht aufnehmen. 1500 Nutztiere haben Wölfe im vergangenen Jahr in Niedersachsen gerissen, wie Umweltminister Olaf Lies berichtete. Auch in der Region Hannover gab es zahlreiche Angriffe auf Schafe, Pferde und Rinder. Aus diesem Grund hat das Land nach HAZ-Informationen auch zwei Wölfe aus dem sogenannten Burgdorfer Rudel zum Abschuss freigegeben, die als problematisch gelten.
Zum Abschluss möchte ich Ihnen als Lektüre noch einen Rückblick auf das Hochwasser in Hannover im Februar 1946 empfehlen. In dem mit Fotos aus unserem Archiv reich bebilderten Artikel erinnert sich HAZ-Reporterlegende Dieter Tasch an die dramatischen Tage - und er erklärt auch, was die englische Besatzungsmacht damit zu tun hatte.
Herzlich, Ihre
Astrid Fabricius
Chefin vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Ein Leben zu dritt: Drillinge aus Hannover erzählen

„Keine Freundschaft kommt an unser Verhältnis heran“
Ein Hoffnungsträger: Die Corona-Schnelltests

Spucken, schütteln, Sicherheit? So funktionieren Corona-Spucktests
Niedersachsen will ab März Corona-Schnelltests in Schulen
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Lebenslange Haftstrafe für Patrick S.: Wie der Stalker zum „Gespenst“ von Sophie N. wurde
Flaschenberge an Altglascontainern: Aha verspricht Normalisierung der Lage
Nach Dutzenden Rissen von Nutztieren: Ist die Jagd auf Wölfe des Burgdorfer Rudels eröffnet?
Ernst August von Hannover: Marienburg soll an österreichische GmbH gehen
Ernst August von Hannover muss in Österreich vor Gericht
Polizei-Messenger "NIMes": Datenschützer kritisieren Einsatz auf Privatgeräten
CDU: Stadt Hannover soll alte Radrennbahn in Stellplatz für Wohnmobile verwandeln
Toter in Stöcken durch Küchenbrand - hatte 36-Jähriger Herd angelassen?
Neustadt: Christian Lippl verleiht Quads am Steinhuder Meer 
Seniorin aus Herzberg ist erfroren: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen ein
Die weiteren Corona-Nachrichten

Trotz Nebenwirkungen: Corona-Experte von der MHH hat keine Bedenken gegen Impfstoff von Astrazeneca
Polizei Hannover warnt vor Corona-Betrügern an der Haustür
Bissiger Hund führt Polizei zu verbotenem Treffen
Digitales Lernen an Hannovers Schulen: So läuft es mit den Videokonferenzen
Corona-Infektionen in der Region Hannover: Grüne wollen wissen, was das Gesundheitsamt dagegen macht
Biontech-Impfstoff neutralisiert südafrikanische Corona-Mutante - aber weniger Antikörper
Und dann war da noch ...

Hochwasser 1946 – als Hannover in schlammigen Fluten versank
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.