HAZ Hannover-Update: Geldsegen aus Berlin

#766・
15K

Abonnenten

792

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that HAZ Hannover-Update will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
die Fahrt zur Tankstelle, die Strom- und Heizrechnung, ja sogar der Einkauf im Supermarkt: vieles ist in den vergangenen Wochen erheblich teurer geworden. Da kommt es sicherlich nicht zur Unzeit, wenn sich die Politik jetzt spendabel gibt: Mit dem gestern beschlossenen “Entlastungspaket” ist der Weg frei für eine stattliche Überweisung, die schon bald auf dem Konto jeder Bürgerin und jedes Bürgers ankommen soll. Satte 300 Euro für Erwerbstätige, dazu 100 Euro pro Kind, und obendrein ist nun auch das 9-Euro-Monatsticket für Bus und Bahn auf der Zielgeraden.
Allerdings: die Kritik am milliardenschweren Geldsegen aus Berlin reißt nicht ab. Eine Einmalzahlung gleiche die Belastung der im Zweifel dauerhaft steigenden Energiekosten nicht aus, heißt es da. Und ein dreimonatiger Preisrabatt im ÖPNV macht noch lange keine Verkehrswende. So wie die Verbraucher, ja die gesamte deutsche Wirtschaft jetzt unter Druck gerät, muss sich die Politik in der Tat noch einiges mehr einfallen lassen, kommentiert mein Kollege Andreas Niesmann.
Auch in Hannover nimmt so mancher inzwischen das Heft selbst in die Hand und macht einen klaren Schnitt: Immer mehr verzichten auf ein eigenes Auto und steigen auf einen Carsharing-Dienst um. Das ist zwar nicht für jeden denkbar (Stichwort Pendler), doch wer im Ballungsgebiet lebt, der kann hier in der Tat eine Option für mehr Klimaschutz und weniger Ausgaben sehen. Meine Kollegin Nina Hoffmann hat die in Hannover verfügbaren Anbieter einmal näher unter die Lupe genommen.
Gerade wer mit dem Auto unterwegs ist, wird sich übrigens schon in wenigen Tagen möglicherweise über etwas ganz anderes wundern: Zahlreiche Panzer und andere Bundeswehr-Fahrzeuge werden über die A2, die A7 sowie über etliche Bundesstraßen in Niedersachsen und der Region Hannover rollen. Bis zu 2.000 Militärfahrzeuge werden für ein NATO-Manöver zusammengezogen - mit dem Ukraine-Krieg habe das alles aber nichts zu tun, betont die Bundeswehr. Lesen Sie hier mehr.
Kommen Sie gut informiert durch diesen Donnerstag, mit herzlichen Grüßen, Ihr
Michael Soboll
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom
Aktuelles zum Ukraine-Krieg

Liveblog: Krieg in der Ukraine - aktuelle News im Überblick
Was droht bei einem Gasembargo? Ein Firmenchef aus Hannover schlägt Alarm
Zehn schlechte Nachrichten für Putin
Geldsegen aus Berlin: Das neue "Entlastungspaket"

Steuersenkung, Energiepauschale, 9-Euro-Ticket: Kabinett beschließt Entlastungspaket für Bürger
9-Euro-Ticket: Kritik wird lauter - „milliardenschweres Strohfeuer“
Kommentar: Die alten Energiepreise werden nicht mehr zurückkommen
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Alternative zum eigenen Auto: So funktionieren die Carsharing-Dienste in Hannover
Wunschtrainer Leitl sagt Hannover 96 zu – lediglich ein Detail fehlt noch
Auslaufende Verträge: Kaiser, Hult und Co. – wen Hannover 96 halten will
Passant findet schwer verletzten Mann auf Feldweg zwischen Burgdorf und Uetze
Brandstiftung an Autos in Hannover-Kleefeld: Indians-Fans ärgern sich über Polizeiverdacht
Schießerei in Hannover: Rinor Z. spricht am Telefon über Schüsse auf Armin N.
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Die weiteren Corona-Nachrichten

Corona-Schnelltests, Bürgertests, Selbsttests: Sind sie noch nötig und kostenlos?
Corona Spätfolgen: Nur jeder vierte Genesene fühlt sich nach einem Jahr vollständig gesund
Ministerin: Schnelle Corona-Schulschließungen 2020 waren ein „Riesenfehler“
Corona in China: Das dubiose Geschäft mit chinesischen Heilkräutern
Und dann war da noch ...

Wieder Probleme bei den Kontrollen in Hannover? Fußballfan verpasst Flug zum "Jahrhundertspiel" in Barcelona
Hier geht's zur neuen HAZ-App

Android: Die HAZ-App bei Google Play
iOS: Die HAZ-App im App Store
Ihre HAZ als E-Paper

Android: Das HAZ E-Paper bei Google Play
‎iOS: Das HAZ E-Paper im App Store
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.