Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Konzerte in 2G-Dur

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
einen schönen Mittwochmorgen!
Nico Röger ist Geschäftsführer des Kulturveranstalters Hannover Concerts, und gestern sprach er von einer “schweren Entscheidung, mit der ich mich nicht uneingeschränkt wohlfühle“. In dieser Entscheidung ging es darum, wie Hannover Concerts in den kommenden Monaten den Einlass zu seinen Shows regeln will. Am Ende kam heraus: Auch hier gilt demnächst die 2G-Regel, es dürfen also nur noch Geimpfte und Genese kommen. "Es ist der einzige Weg, wie es weitergehen kann“, sagt Röger, wissend, dass seine Entscheidung nicht überall Jubel auslösen wird. Wie die Regel im Detail aussieht und was andere Kulturveranstalter planen hat Uwe Janssen aufgeschrieben.
Gar nicht nach Jubeln ist auch vielen Bewohnern von Ahlem zumute, nachdem bekannt geworden ist, dass es Zweifel an der Standsicherheit mancher Häuser gibt - schon im gestrigen Hannover Update war das ein großes Thema. Aber: Warum eigentlich macht man sich bei der Stadt Hannover erst jetzt Sorgen wegen des Tunnelsystems, das unter Ahlem liegt? Bekannt sei das schließlich schon lange, heißt es aus der Stadtteilpolitik - und schon lange würden besondere Vorgaben etwa bei Bauvorhaben gelten. Diesen Fragen ist Andreas Schinkel nachgestiegen. Und er hat von Umweltminister Olaf Lies gehört, das Land Niedersachsen werde mit Blick auf die Kosten "niemanden im Regen stehen lassen”.
Simon Benne hat sich derweil Grundsätzlichem gewidmet: Wie lange wurde eigentlich in Ahlem Asphalt abgebaut, wie funktionierte das? Und: Was eigentlich ist Naturasphalt für ein Stoff? Fragen, über die noch viel gesprochen werden wird in den kommenden Monaten in Hannover. Nina Hoffmann wiederum war in Ahlem unterwegs und hat die Anwohnerinnen und Anwohner gefragt, ob sie sich jetzt Sorgen machen. Und, ja, dem einen oder der anderen ist schon ein bisschen mulmig zumute.
Ja, das sind wieder viele ernste Themen. Also mal was ganz anderes: Der Kollege Ronald Meyer-Arlt saß neulich im Restaurant und kam auf die Idee, ein Einhorn auf die Serviette zu zeichnen (Warum das? Fragen Sie nicht). Das funktionierte offenbar so lala. Aber lesen Sie selbst. Und kommen Sie gut durch den Tag!
Herzlich, Ihr
Felix Harbart
stellvertretender HAZ-Chefredakteur
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Tunnel unter Ahlem

Marode Asphalt-Stollen: Hätte die Stadt Hannover die Probleme früher angehen können?
Hannover: Stollen und Fabriken - so wurde Asphalt in Ahlem abgebaut
Stollen in Hannover-Ahlem: Naturasphalt ist ein Bodenschatz
Instabile Stollen in Ahlem: Umweltminister Olaf Lies will "niemanden im Regen stehen lassen"
„Ich finde das ziemlich beunruhigend“: Das sagen Anwohner in Ahlem
Musik nur noch mit 2G

Kulturveranstalter: Hannover Concerts und Oper führen 2-G-Regel ein
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Stadt Hannover will Budenzauber in der Altstadt – nicht auf dem Schützenplatz
Conti-Chef Setzer erwartet anhaltende Chipkrise – und hofft auf die neue Bundesregierung
Kommentar zum deutschen Automarkt in der Krise: Die Last tragen die Zulieferer
Nach tödlichem Unglück: Letters Leinebrücke soll nun im Dezember fertig werden
Hannoversche Studenten wollen Bremer-Damm-Parkplatz beleben
Streit um Ballett „Toda“ in Hannover: Sind Flechtfrisuren rassistisch
Hannover: Fahrraddieb sticht mit Messer zu und verletzt Mann schwer
Langenhagen: Sportbox im Eichenpark bietet Möglichkeiten zum Outdoorsport
Gemeinde Wedemark bezahlt Luftfilter auch für Kitas in fremder Trägerschaft
Laatzen: Stadt will Menschen aus Afghanistan aufnehmen
Drei Kilometer lang: Fahrradkurier radelt am ersten Arbeitstag durch den Elbtunnel
Kommunen: Große Onlinehändler sollen Paketsteuer zahlen
Tauchroboter auf Norderney angespült - Besitzer in Belgien gefunden
Kriegt 96 die Arena voll? Schon über 10.000 Karten fürs Schalke-Spiel weg
Die weiteren Corona-Nachrichten

Atemwegserkrankungen bei Kleinkindern nehmen zu – Kinderkliniken stark belegt
Und dann war da noch ...

Lüttje Lage von Ronald Meyer-Arlt: Nagel am Pony
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.