Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Tanzen mit Maske?

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
mal ehrlich: Wie oft und wie viel haben Sie während der Pandemie online gekauft und nach Hause liefern lassen? Logistikunternehmen wie DHL oder Hermes gehören zu den Gewinnern der Krise, und mancher hat den Paketboten in den vergangenen Monaten ja öfter gesehen als die eigenen Eltern. 
Die Paketdienste warben mit großem Service: kontaktlose Zustellung; wer wollte, konnte einen Ablageort bestimmen, an den er sich seine Sendungen liefern lassen wollte. Praktisch vor allem dann, wenn man nicht die ganze Zeit zu Hause sitzen konnte oder wollte, um auf das ersehnte Klingeln an der Tür zu warten. 
DHL will aus dem Service nun eine Tugend machen – und die Paketboten am liebsten gar nicht mehr klingeln lassen. Ist ja auch praktisch: Das spart Zeit. Und schiebt das Risiko elegant dem Empfänger zu. Denn wenn das Paket plötzlich verschwunden ist, muss er nachweisen, dass es nie angekommen ist. 
Mein Kollege Conrad von Meding hat aufgeschrieben, was DHL plant, welche Fußangeln dabei versteckt sind, und wie Sie als Kunde gegebenenfalls widersprechen können. 
Es ist eben nicht alles, was vielleicht gut gemeint ist, auch gut gemacht. Das gilt auch für die jüngste Fassung der Corona-Verordnung des Landes, die – kaum veröffentlicht – schon wieder nachgebessert werden soll. 
Wahrscheinlich war die Landesregierung sogar ein bisschen von sich selbst überrascht. Denn während die Verordnung beispielsweise bei Hochzeitsfeiern mit bis zu 100 Gästen strikt einen negativen Corona-Test und Maskenpflicht abseits der Sitzplätze vorschreibt, sollten Clubs und Discotheken bei Wiedereröffnung weitergehende Freiheiten bekommen: Testpflicht ja, Maskenpflicht nein. Die Staatskanzlei war im Rückblick wenig begeistert. Es gebe noch “kleine Unwuchten” in der Verordnung, musste Regierungssprecherin Anke Pörksen einräumen und kündigte Nachbesserungen an. Vermutlich, war dabei durchzuhören, wird die Maskenpflicht dann auch für Discotheken gelten. 
Wie das passieren konnte? Vielleicht war das eine oder andere Mitglied der rot-schwarzen Regierungskoalition beim Blick auf die Entwicklung der Infektionszahlen einfach ein wenig zu sehr in Partylaune. 
Kommen Sie gut in diesen Mittwoch.
Ihr
Stefan Knopf
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
So hoch ist der Inzidenzwert in den Regionskommunen
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Discos und Clubs vor der Wiedereröffnung

Welche Clubs in Hannover öffnen wieder – und welche nicht?
Corona-Kosten: Wer soll das bezahlen?

„Wir brauchen einen Schutzschirm“ – so will Hannovers Kämmerer aus der Corona-Krise kommen
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Wenn der Paketbote nicht mehr klingelt: DHL stellt Lieferungen nur noch vor die Tür
Eilenriede: Beirat lehnt Baumwipfelpfad einstimmig ab
Runderneuerung für das Gartentheater: Barocke Bühne ist wieder im Originalzustand
Trotz Wohnungsnot stehen in der Nordstadt zahlreiche Wohnungen leer
Quantenforschung an Leibniz-Uni - Raumfahrtinstitut startet in Hannover
„Die Verwaltung verwaltet sich selbst“: So diskutieren HAZ-Leser über lange Wartezeit bei den Bürgerämtern
Holz, Kunststoff, Dämmungen – Baustoffe werden immer knapper: Erste Firmen melden Kurzarbeit an
Unheilbar krank: Claas (7) aus Garbsen leidet an Muskeldystrophie Duchenne
Kennen Sie die Südstadt? Geschäfte und Gastronomen laden zur Schnitzeljagd ein
„Drunk on Love“: So klingt das neue Album von Juliano Rossi
Früherer HAZ-Redakteur und OB-Kandidat Heinz-Günther Metzger wird 100
Die weiteren Corona-Nachrichten

Region Hannover will Schnelltestzentren künftig verstärkt kontrollieren
Niedersachsen will Regelstudienzeit um weiteres Semester verlängern
Hannovers Flohmärkte öffnen wieder
Corona-Gefahrenlage für Deutschland auf „hoch“ herabgestuft – was bedeutet das?
Und dann war da noch ...

...die Tempoverschärfung in Windeseile
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.