Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Tödliche Schießerei - Rinor Z. stellt sich

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
Drei große Themen prägen die Nachrichten zum Tag. Der Überblick:
Am Montagnachmittag hat sich der von der Polizei gesuchte Rinor Z. den Justizbehörden gestellt. Sein Anwalt, der prominente Jurist Fritz Willig, hatte das bereits vergangene Woche so angekündigt. Er sagt: Bei der Schießerei am Donnerstagmittag auf der belebten Kreuzung Weidendamm/Arndtstraße habe sein Mandant aus Notwehr zur Waffe gegriffen und die Schüsse abgefeuert, von denen einer mutmaßlich den 30-jährigen Armin N. tötete. War das so?
Der Beifahrer im Wagen des getöteten Armin N., von dem es bisher heißt, er habe mit einem Baseballschläger den Wagen von Z. attackiert, fühlte sich aber seinerseits von Z. bedroht und hat nun Anzeige wegen versuchten Totschlags erstattet. Das teilte sein Anwalt mit - der ebenfalls prominente Jurist Matthias Waldraff. Und er sagt: Die Attacke mit dem Baseballschläger habe es so gar nicht gegeben.
Also: Notwehr ja oder nein? Es kann sein, dass die Antwort auf diese Frage im Prozess die zentrale Rolle spielen wird - und nicht so sehr die Antwort auf die Frage, warum solche Ereignisse plötzlich nicht mehr nur die fantastische Handlung eines TV-Krimis, sondern Realität auf Hannovers Straßen ist.
Nach dem Großbrand der E-Busflotte im Üstra-Depot am Wochenende haben nun Experten den rußigen Niederschlag analysiert, den ein heftiger Regenschauer aus der massiven Rauchwolke ausgewaschen hat. Schwarze Schlieren auf Autos, Fensterbänken, Gartenmöbeln - viele Bewohner im südlichen Hannover klagten über die Verunreinigungen. Zunächst hatten Polizei und Feuerwehr sogar aufgefordert, verunreinigtes Obst und Gemüse aus dem Garten nicht zu verzehren. Nun hieß es jedoch, es sei keine besondere Schadstoffbelastung festzustellen. Die Kollegen Tobias Morchner, Manuel Behrens und Andreas Schinkel tragen die Fakten zusammen.
Reporterchef Heiko Randermann analysiert derweil, ob von Elektro-Antrieben und deren Batterien eine besonders große Brandgefahr ausgeht. Hier sein Bericht.
Die angekündigte und viel diskutierte Aufhebung der Impfpriorisierung hat ausgelöst, was allgemein erwartet worden war: Die offizielle Warteliste der niedersächsischen Impfzentren wurde binnen Stunden um 90.000 Einträge länger. Wer darauf steht, braucht nun im Zweifel sehr viel Geduld, bis er mit der Impfung tatsächlich dran ist. Bei den impfenden Arztpraxen klingelten derweil die Telefone Sturm. In einem Fall habe sich vor einer Praxis eine Schlange von wartendenden Impfwilligen bis auf die Straße gebildet. Die Ärzte beklagen Chaos - nachdem sie zuvor gar nicht laut genug ihre Beteiligung an der Immunisierungskampagne fordern konnten. Das Geduldsspiel um den Piks hat also noch einmal für Aufregungen gesorgt. Unsere Redakteurin Gabriele Schule und Kollege Mathias Klein kennen die Details.
Derweil freut sich Hannovers Musikszene darauf, dass die Fête de la Musique am 21. Juni vor dem Hintergrund von sinkenden Ansteckungszahlen und wachsender Impfquote nun doch stattfinden kann. Es wird nicht ganz das rauschende Fest, bei dem zuvor die ganze City zur Bühne wurde, sondern man wird das mit gebotener Vorsicht genießen. Wie das genau geht, beschreibt Reporterin Inga Schönfeld. Ich verspreche Ihnen: Da ist Musik drin!
Herzlich, Ihr
Volker Wiedersheim
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
So hoch ist der Inzidenzwert in den Regionskommunen
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Das Feuer im Busdepot - und die Folgen

Untersuchung nach Üstra-Brand: Keine Schadstoffe in Rußpartikeln entdeckt
Wie gefährlich sind brennende Elektrofahrzeuge
Tödliche Schießerei: Rinor Z. in U-Haft

Der gesuchte Todesschütze von der Arndtstraße hat sich gestellt
Schütze beruft sich auf Notwehr – ist das plausibel?
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Hannover: Regionsklinikum baut am Siloah eine Zentralapotheke
Demonstration auf der Podbi: Beschäftigte des Kfz-Handwerks fordern mehr Geld
Greenpeace protestiert vor Edeka gegen Billigfleisch
Kohleausstieg: Fernwärmeanschluss wird kein Zwang bei neu installierten Heizungen
GOP Varieté-Theater stellt Programm für Sommer und Herbst vor
Koalition einig bei Kitagesetz: Stufenplan für dritte Kraft ab 2027 beschlossen
Die Corona-Nachrichten

Niedersachsen: Warteliste wächst schnell - 90.000 Menschen mehr in wenigen Stunden
Impfpriorisierung aufgehoben: Andrang in den Arztpraxen, Hotline erreichbar
Betriebsärzte starten Impfungen – mit zu wenig Impfstoff
Personalnot im Gastgewerbe – Gewerkschaft warnt vor Schließungen und fordert bessere Löhne
Und dann war da noch ...

Fête de la Musique 2021: Konzerte erneut nur mit Voranmeldung und Sitzplatz
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.