Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update - Was wird mit den Schulen?

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
die erste Woche des Jahres wird gleich wieder eine der weitreichenden Entscheidungen. Morgen beraten die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Kanzlerin Angela Merkel darüber, wie es mit den Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weitergehen soll. Es zeichnet sich ab, dass der Lockdown in die Verlängerung geht. Aber wie lange? Und was passiert an den Schulen? Gerade die letzte Frage bewegt Eltern, Schüler und Lehrer gleichermaßen – und jeweils aus einem anderen Blickwinkel.
Was das Krisenmanagement an den Schulen betrifft, hat Niedersachsen zuletzt kein gutes Bild abgegeben. Zu unklar waren die Ansagen, zu wenig erkennbar eine überzeugende Strategie und zu schlecht die Vorbereitungen für einen Unterricht unter halbwegs sicheren Bedingungen. Die Folge: Eltern sind extrem verunsichert, Lehrer sorgen sich zunehmend um ihre Gesundheit und Schüler fragen sich, wie sie dieses verrückte Schuljahr halbwegs vernünftig zu Ende bringen sollen. In Niedersachsen wird erwogen, dass die Schulen nach den Winterferien nicht wie geplant öffnen. Das wirft erst recht die Frage auf, wie es denn überhaupt bis zum Sommer weitergehen soll. Der Druck auf Kultusminister Grant Hendrik Tonne wächst. Marco Seng und Saskia Döhner berichten.

Wir sind noch mitten in der Krise und wissen nicht, wie es am Ende ausgeht.

Dieser Satz des hannoverschen Virologen Albert Osterhaus – er ist Professor an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover – fasst recht gut zusammen, wo wir im Umgang mit der Pandemie gerade stehen. Der Wissenschaftler, mit dem mein Kollege Karl Doeleke gesprochen hat, beurteilt die Dinge ganz nüchtern. Er warnt davor, mit dem Start der Impfkampagne zu große Hoffnungen zu verbinden. Und auf die Frage, ob denn wohl im Frühjahr wieder Wintersport möglich sein wird, hat er nur eine kurze, trockene Antwort: „Das ist eine absolut absurde Frage. Die Antwort ist Nein. Wir befinden uns in einer Pandemie. Menschen werden krank und sterben.“ Man darf diese Einschätzung sicherlich auch als Kommentar zu dem aktuellen Ansturm auf die Winterausflugsziele in Deutschland verstehen.
Alle reden über den Impfstoff – er ist und bleibt aber nur ein Baustein im Kampf gegen die Pandemie. Daneben wird auch an Medikamenten geforscht, die an Corona erkrankten Menschen helfen und sie im Zweifelsfall vor dem Tod bewahren können. Mein Kollege Bert Strebe hat ein Biotechnologieunternehmen in Braunschweig besucht, das an der Herstellung eines solchen Medikaments arbeitet. Seinen hoch spannenden Bericht finden Sie hier. Und damit wünsche ich Ihnen einen guten Start in die Woche!
Volker Goebel
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom


Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Lage in der Region Hannover und in Niedersachsen
Die Corona-Zahlen aus Deutschland und der Welt
So viele Menschen wurden bisher in Niedersachsen geimpft
Lockdown geht in eine neue Runde

Lockdown-Verlängerung: Ziehen alle Bundesländer an einem Strang?
Halbe Klassen bis zu den Osterferien? Druck auf Niedersachsens Kultusminister wächst
TiHo-Virologe Osterhaus: „Wir sind noch mitten in der Krise und wissen nicht, wie es am Ende ausgeht“
Die aktuellen Corona-Nachrichten

Ein Medikament gegen Corona aus Niedersachsen
Drosten rechnet mit schwierigen sechs Monaten - Entspannung erst in zweiter Jahreshälfte
Zu wenig, zu lahm, zu unklar? Die Bilanz nach einer Woche Corona-Impfungen
Corona-Krise bringt Tierheime in Niedersachsen in Not
Junge Menschen streamen Corona-Verstoß ins Internet – Polizei kommt
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Tagestouristen strömen in den Harz: Polizei sperrt Straße in Richtung Torfhaus
Winterberg macht Skigebiete dicht, im Harz werden Straßen gesperrt - Chaos an Ausflugsorten
Fußgänger auf Autobahn 2 von Lkw erfasst und lebensgefährlich verletzt
Fünf Verletzte nach schweren Unfall auf der A36 bei Braunschweig
Café Black Apron öffnet Filiale am Alten Rathaus in Hannover
18-Jähriger feuert mit Schreckschusswaffe vom Balkon einer Wohnung in Wettbergen
Biber auf dem Vormarsch: Zahl der Tiere steigt immer weiter an
Konzertjahr 2021 in Hannover: Worauf Fans hoffen können – und was unrealistisch ist
Hannover 96 startet mit 4:0 ins Jahr
Und dann war da noch ...

... der Buchhändler, der die „Stöberzeit" entdeckt
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.