Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update - Weihnachten und die Rettung der Welt

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen an diesem Sonnabend, liebe Leserinnen und Leser,
wenn es auf Mitte November zugeht, wird in meiner Familie normalerweise einmal kurz über Weihnachten gesprochen. Im Kern läuft das dann so ab: “Wie feiern wir denn am 24., wollen wir das wie immer machen?”, fragt einer. Die Antwort der übrigen Anwesenden lautet dann unisono “Ja”. Thema abgehakt. In diesem Jahr aber ist auch das ganz anders - über allem schwebt besonders die Sorge um die Großeltern. Wie gehen wir mit dem Thema Corona und Weihnachten um? Diese Frage sorgt jetzt auch für Streit innerhalb der Landesregierung. Die CDU möchte aus Gründen des Infektionsschutzes die Weihnachtsferien für Schüler nach dem Beispiel Nordrhein-Westfalens um zwei Tage vorziehen, der sozialdemokratische Kultusminister Grant Hendrik Tonne hält dagegen und meint:
Die Botschaft von Scheinsicherheit zu senden, das können wir so nicht verantworten.
Angesichts steigender Infektionszahlen werden wir also auch in diesem Punkt vorerst weiter mit vielen offenen Fragen leben müssen. “Die Nerven liegen blank. Und die Schulen in Niedersachsen sind ganz offensichtlich längst nicht so pandemiefest wie vom Minister behauptet”, kommentiert Niedersachsen-Reporter Marco Seng.
Etwas mehr Planungssicherheit brachte der gestrige Tag hingegen für Hannovers VWN-Mitarbeiter, die sich zuletzt um die Zukunft des Standorts gesorgt hatten. Der Volkswagen-Konzern gab bekannt, dass insgesamt 4,5 Milliarden Euro in die Transportertochter fließen sollen - allein 680 Millionen Euro sind für die Fertigung eines neuen Elektro-SUVs der Oberklasse in Hannover reserviert. “Durch das Projekt D-SUV steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Belegschaft in Hannover nicht noch stärker schrumpfen muss als ohnehin schon geplant”, meint unser Wirtschaftsredakteur Jens Heitmann.
Weit mehr als nackte Investitions- und Verkaufszahlen nimmt derweil der hannoversche Unternehmer Dirk Roßmann in den Blick. Er hat ein neues Buch geschrieben - und darin geht es um nicht weniger als die Rettung der Welt in Zeiten des Klimawandels. “Ja, ich will die Welt verändern”, sagt der 74-Jährige ebenso engagiert wie selbstbewusst im Interview mit dem HAZ-Kulturexperten Ronald Meyer-Arlt. Roßmann, der auch Mitbegründer der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung ist, hofft nun auf ein neues Nachdenken über die Klima-Krise: Ein großer Verlag in China soll bereits Interesse an dem Buch haben. Herausgekommen ist mit “Der neunte Arm des Oktopus” jedenfalls ein “richtig guter, sehr spannender, sehr unterhaltsamer Thriller”, wie mein Kollege findet.
Vielleicht finden ja auch Sie an diesem Wochenende die Zeit und Muße, sich in ein schönes Buch zu vertiefen. Ich wünsche es Ihnen.
Mit herzlichen Grüßen,
Ihre Astrid Fabricius
Chefin vom Dienst im HAZ-Newsroom

Die aktuellen Corona-Zahlen

So viele Menschen in der Region Hannover sind infiziert
Region Hannover: So hoch ist der kritische Corona-Wert in Ihrer Gemeinde
Die Corona-Zahlen aus Deutschland und der Welt
Schulen in der Corona-Krise

Koalition in Niedersachsen streitet über vorgezogene Weihnachtsferien
Kommentar: Schulen in Niedersachsen sind nicht pandemiefest
Corona-Pandemie: Forderungen nach Kurswechsel in Schulen werden lauter
Volkswagen investiert in Hannover

Volkswagen Nutzfahrzeuge: Neue SUV-Modelle sichern den Standort Hannover
Kommentar zu Volkswagen Nutzfahrzeuge: Der D-SUV weckt Hoffnungen
Mehr Gewicht auf Software: Investitionen bei Volkswagen trotz Corona stabil
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Hannover: Stadt will den deutschen Expo-Pavillon verkaufen
Vollsperrung der A2 bei Hannover: So fließt der Verkehr
83-jähriger Geisterfahrer auf B6 bei Garbsen von Rettungswagen gestoppt
So sieht die fast fertige B-3-Ortsumgehung aus der Luft aus
Geflügelhalter in Niedersachsen fürchten Ausbruch der Vogelgrippe
Lehrerarbeitszeit: Grundschulleitungen in Hannover empört nach Gerichtsurteil
Tödliche Attacke auf 48-Jährigen am Steintor: 24 und 19 Jahre alte Männer verdächtigt
Hannover: Dirk Roßmann im HAZ-Interview über seinen Thriller "Der neunte Arm des Oktopus"
Rezension: Dirk Roßmanns Buch „Der neunte Arm des Oktopus“ ist rasant und spannend
Die aktuellen Corona-Nachrichten

Mehrere hundert Menschen protestieren gegen die Corona-Maßnahmen
Corona-Auflagen: Ministerpräsident Weil lehnt schnelle Lockerungen ab
Hannover: Wann gibt es Corona-Schnelltests in allen Pflegeheimen?
Hannover: Neue Maskenpflicht für die City kommt erst nächste Woche
Wie ist die Corona-Lage in den Hausarzt-Praxen, Herr Dr. Berndt?
Wedemark: Corona-Ausbruch in Pflegeheim
... und dann war da noch:

6000 Langenhagener ohne Trinkwasser: Wie es zum „Schaumbad“ kommen konnte
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.