Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Wie sicher sind die Schulen?

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser,
nun sind die Sommerferien auch in Niedersachsen fast vorbei, am Donnerstag beginnt das neue Schuljahr. Doch viele Mütter und Väter bekommen bei dem Ausblick auf den Schulstart ein eher mulmiges Gefühl. Der Anteil der Eltern, die den Eindruck haben, dass sich seit dem vergangenen Herbst wenig bis gar nichts geändert hat in Niedersachsens Schulen, ist nicht gerade klein, wie meine Kollegin Saskia Döhner schreibt.
Die Frage, die sich die Eltern stellen: Wie pandemiefest sind die Schulen?
Die Infektionszahlen unter den Jüngeren schnellen in die Höhe, auch in Niedersachsen, und der Blick in andere Bundesländer, in denen das Ferienende schon etwas länger zurückliegt, macht in diesem Zusammenhang wenig Mut: In Nordrhein-Westfalen beispielsweise stieg die Inzidenz in der Altersgruppe der Fünf- bis 14-Jährigen zuletzt auf über 300. Von solchen Werten ist Niedersachsen derzeit glücklicherweise weit entfernt, aber der Trend ist ähnlich. Viele Jugendliche ab zwölf Jahren sind noch nicht geimpft, Kinder unter zwölf können noch gar nicht geimpft werden, das Virus grassiert vor allem unter den Ungeschützten. Und die bange Frage, die sich viele stellen, lautet: Welche Rolle spielen dabei die Reiserückkehrer?
Niedersachsens Landesregierung will mit Maskenpflicht und umfassenden Tests größere Infektionsausbrüche in den Schulen vermeiden; ob das gelingt, werden die nächsten Wochen zeigen. Von Normalität sind die Schulen jedenfalls noch immer ein gutes Stück entfernt.
Wie es sich vor Corona angefühlt hat, das konnten die Gäste der Dax-Bierbörse in Hannover an diesem Wochenende erleben. Am Sonnabend hatten nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu dem Club, dafür durften drinnen alle Masken fallen.
Die Corona-Verordnung des Landes lässt das ausdrücklich zu, allerdings gab es nicht nur Lob, wie meine Kollegin Gabriele Schulte beim Besuch in der Nacht zu Sonntag erfahren hat. In den sozialen Netzwerken musste Betreiber Theo Vagt vorab Pöbeleien und Beschimpfungen ertragen, und die Tatsache, dass er vorsichtshalber den Sicherheitsdienst verstärkt hatte, sagt viel aus über die Intensität und Verbissenheit, mit der die Debatte geführt wird.
Wer darf was? Die Debatte wird uns wohl noch einige Zeit begleiten.
Kommen Sie gut in die neue Woche.
Ihr
Stefan Knopf
Chef vom Dienst im HAZ-Newsroom
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
So hoch ist der kritische Corona-Wert in Ihrer Nachbarschaft
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Hannover vor dem Schulstart

Maskenpflicht, kaum Luftfilter: Eltern blicken mit Unbehagen auf den Schulstart
Fast wie vor Corona: Feiern ohne Maske

Zutritt nur für Geimpfte und Genesene: In der Dax-Bierbörse fallen die Masken
So arbeitet die Kriminalpolizei in Hannover

Spurensuche im Handy: So läuft der Kampf gegen Kinderpornos
Kripo-Ermittler im Interview: „Unsere Arbeit erfordert hohe emotionale Intelligenz“
„Spuren sind sehr vergänglich“: So arbeitet der Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Wer kontrolliert Corona-Tests und Impfungen an den Hochschulen?
Restauranttest: Was im neuen „Lokal Vier“ schon perfekt ist – und was noch nicht
Wahlwerbung mit Bild von Kirche: St. Nicolai wehrt sich gegen AfD
Musikfestival in Liberaler Jüdischer Gemeinde
Wie die junge Jazzszene in Hannover beschwingt gegen den Regen anspielt
Sommerferien in Niedersachsen: Nordsee, Harz und Heide melden hohe Auslastung
Säureattacke auf Serengeti-Park: Betreiber steht vor einem Rätsel
Die weiteren Corona-Nachrichten

„Sie sind geschützt“: Warum die Impfung gegen Corona sinnvoll ist
Corona-Verordnung in Niedersachsen: Woher kommen die neuen Krankenhausdaten?
Drive-Impf: Wie die Impfaktion an der Autobahnraststätte Wülferode lief
Und dann war da noch ...

... Graffiti-Kunst am Ihme-Ufer in Linden
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.