Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update - Wirbel am Karfreitag

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
herzlich willkommen an diesem Osterwochenende! Obwohl ja nun im Grunde nichts los ist, weil nichts los sein darf, beginnt es ereignisreich: Kaum hat die Region Hannover für ihre fast 1,2 Millionen Menschen eine Ausgangssperre erlassen, da gilt sie für einige Menschen schon wieder nicht mehr. Das Verwaltungsgericht Hannover hat Eilanträgen von einzelnen Bürgerinnen und Bürgern stattgegeben und sie von der Sperre befreit. Diese sei, so sagen die Juristinnen und Juristen, “unverhältnismäßig”. Groß begründet wird das im Einzelnen nicht. Damit ändert sich nun nichts an der allgemeinen Verfügung, dass wir alle von 22 bis 5 Uhr zu Hause bleiben müssen. Die will die Regionsverwaltung zudem in der nächsten Instanz auch für die Ausreißer wieder in Kraft setzen lassen. Wohl aber bestätigt sich der auch von Regionspräsident Hauke Jagau in der zu Ende gehenden Karwoche gern zitierte Satz, dass man vor Gericht und auf hoher See nun einmal allein in Gottes Hand sei.

Ganz andere Folgen hat eine Nachricht, die Landesreporter Michael B. Berger gestern abend noch in die Redaktion mitbrachte: Weder Hannover noch eine der 20 Umlandkommunen wird sich am niedersächsischen Modellprojekt für begrenzte Lockerungen beteiligen dürfen. Das Konzept habe nicht überzeugt, heißt es dazu. Damit sind viele Tage sehr harter Arbeit auch bei den Innenstadthändlern für die Katz; die Stimmung ist dort entsprechend. Zudem hatten viele Kultureinrichtungen der Landeshauptstadt darauf gesetzt, die Tür in einem solchen Testprojekt wenigstens wieder einen Spalt breit öffnen zu können - Pustekuchen nun auch dort. Es bleibt anstrengend.

Umso spannender ist, was Kulturreporter Ronald Meyer-Arlt in Hamburg herausgefunden hat. Dort arbeiten Forscherinnen und Forscher an den Grundlagen für ein Corona-Medikament - und zwar auf ungewöhnlichen Wegen. Das schönste daran: Es sieht derzeit ganz gut aus. Lässt sich die Vermehrung des Virus im Körper künftig also früh stoppen? Das wäre in weiterer Durchbruch.

Beim Blick aufs Ganze zeigt sich also: Wir stehen an diesem Karsonnabend trotz aller Nickeligkeiten und Rückschläge gar nicht so hoffnungsfrei da. Und geimpft wird auch - sogar über Ostern, solang der Vorrat reicht.

Kommen Sie gut durch diese Tage, machen Sie was Schönes draus. (Und, wer Gelegenheit hat: Ein kleines Osterfeuer im Garten ist nicht ausdrücklich verboten). Und Osterpunsch sowieso nicht.

Ein gesegnetes und gesundes Fest wünschen Ihnen das ganze HAZ-Team und

Ihr
Hendrik Brandt
Chefredakteur
Die aktuellen Corona-Zahlen

Wirbel um die Beschränkungen für Bürger

"Ausgangssperre in Region Hannover nicht verhältnismäßig": Verwaltungsgericht gibt Anträgen statt
Polizei Hannover lässt Demonstranten in der Nordstadt gewähren
Die erste Nacht mit Ausgangssperre:
Die HAZ war mit der Polizei auf Streife
De Maizière schlägt befristete Sonderregln für Krisensituationen vor
Wie läuft's über Ostern?

Corona-Regeln, Öffnungszeiten und Freizeittipps: Das müssen Sie zu Ostern in Hannover wissen
Wie in Niedersachsen rund um Ostern geimpft wird
Hier bekommen Sie am Osterwochenende frische Brötchen
Die weiteren Corona-Nachrichten

Hamburger DESY-Forscher finden Kandidaten für ein Medikament gegen Corona
Christian Drosten: Wir werden um einen ernsthaften Lockdown nicht herumkommen
Zeigt Corona Nutzlosigkeit der Kirchen? Theologe Gerhard Wagner provoziert im HAZ-Interview
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Region Hannover bleibt bei Modellversuch für Geschäftsöffnungen offenbar außen vor
Bahnstrecke Berlin-Hannover: Nach Zugunfall ist ein Gleis wieder frei
Bundestagswahl: Simone Meyer und Jens Palandt treten für die Grünen in Hannovers Umland an
Diebe in Milchtankstelle - Landwirt reagiert schnell
Und dann war da noch ...

Da haben wir den Salat:  Wunderlauch in der Eilenriede
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.