Profil anzeigen

HAZ Hannover-Update: Wo war die Warnung?

HAZ Hannover-UpdateHAZ Hannover-Update

Liebe Leserinnen und Leser,
ich hoffe, Sie sind gut in die Woche gekommen. Es ist eine Woche, die aller Voraussicht nach und völlig zurecht im Zeichen der Flutkatastrophe im Westen Deutschlands stehen wird. Die Fragen, die sich angesichts Hunderter Todesopfer und Schäden in Milliardenhöhe stellen, sind kaum zu zählen. Kurzfristig: Wie kommen die Opfer der Flutwelle möglichst unbürokratisch an finanzielle Hilfe? Mittelfristig: Was können wir in Sachen Hochwasserschutz tun, um solch ein Geschehen in Zukunft zu vermeiden. Und hoffentlich nicht so langfristig: Wie lässt sich der Klimawandel, in dessen Zeichen die Flut steht, verlangsamen und auf Sicht stoppen?
Zu Beginn dieser Woche stand eine andere Frage im Vordergrund: Wieso wurden die Bewohner der überfluteten Gebiete nicht rechtzeitig gewarnt - obwohl Meteorologen die starken Regenfälle relativ präzise vorausgesagt hatten? Wo ist die Lücke in der Meldekette? Und wie kann sich Deutschland besser auf Naturkatastrophen einstellen? Dieser Frage sind unsere RND-Kollegin Saskia Heinze, Markus Decker und Thoralf Cleven nachgegangen.
Dabei fällt auf, dass in einer Zeit, in der gerade angesichts der Corona-Pandemie häufig über die unzureichende Digitalisierung Deutschlands Klage geführt wird, ein fast vergessenes, ganz und gar nicht digitales Instrument zurück in den Blick gerät: Die gute alte Sirene. Die gibt es in Deutschland kaum noch - aufgrund hoher Kosten ist sie vielerorts abgeschafft. Nun aber fordert nicht nur Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD), Warnungen per Sirene wieder einzuführen. Schließlich hat nicht jeder Bürger die passende App auf seinem Smartphone. Und: Was ist, wenn der Strom ausfällt oder der Handyempfang unterbrochen ist - oder beides? Marco Seng hat sich umgehört, wie Niedersachsen auf die Katastrophe reagieren will.
Apropos Pistorius: Der hat am Montag gemeinsam mit Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (CDU) erklärt, wie das Land künftig Clankriminellen ausländischer Herkunft beikommen will. Unter anderem, indem es ihnen bei passender Gelegenheit die Luxusautos wegnimmt - oder gleich den Führerschein. Wann und wie das passieren soll, hat sich Michael B. Berger angehört.
Und dann sind da noch die neuen Trikots von Hannover 96. An denen ist an sich nichts auszusetzen, im Gegenteil, sie kommen klassisch-sachlich in Rot, Schwarz und Weiß daher. Nur: Warum in einem fulminanten Werbevideo für die neuen Leibchen schicke Drohnenaufnahmen vom Ulmer Münster zu sehen sind (Motto der Kampagne: “96 ist Hannover”), erschloss sich uns am Montag nicht. Sei’s drum. Hauptsache, das Team spielt so gut, wie es aussieht. Am kommenden Sonnabend geht die Zweitligasaison für die “Roten” los, auch wenn es nicht nach zweiter Liga klingt: Mit einem Abendspiel bei Werder Bremen nämlich.
Bis dahin: Kommen Sie gut durch die Woche!
Herzlich, Ihr
Felix Harbart
stellvertretender HAZ-Chefredakteur
Die aktuellen Corona-Zahlen

Die Statistiken aus der Region und dem Land
So hoch ist der Inzidenzwert in den Regionskommunen
Die Entwicklungen in Deutschland und der Welt
Wo war die Vorwarnung?

Unwetter-Katastrophe im Westen Deutschlands: Was lief beim Hochwasser schief?
Katastrophenschutz: Niedersachsens Innenminister Pistorius fordert wieder flächendeckend Sirenen
Kampf gegen die Clans

Clankriminalität in Niedersachsen: Polizei will Führerscheine entziehen
Die Hochwasserkatastrophe

Der Liveticker: Abbruchkante in Erftstadt weiter ein Risiko - DWD gab Montag erste Warnungen
Seehofer widerspricht Kritik an fehlender Vorwarnung: „Meldewege des Bundes haben funktioniert“
Angela Merkel und Malu Dreyer Hand in Hand im Krisengebiet - eine Geste des Zusammenhalts
Hochwasser: 1700 Retter aus Niedersachsen helfen – erste Teams sind zurück
Burgdorf: Spenden für Hochwasser-Opfer 2021 kommen in Aachen an
Die Nachrichten aus Hannover und dem Norden

Kontrolle in Hanover: Jeder zweite Autofahrer überholt Radler zu dicht
Viel Platz für Räder, wenig für Autos: So soll das Verkehrskonzept der Wasserstadt aussehen
Stadt Hannover will Luftfilter in Schulen einbauen – nur wann?
Finanznot der Städte: Hannover, Braunschweig, Wolfsburg und Göttingen rufen um Hilfe
Schwer verletzt: Conti-Mitarbeiter stürzt mit Fahrstuhl in die Tiefe
Köbelinger Markt und Marktplatz kaum besucht – Händler sind verärgert
Bürgermeisterwahl in Pattensen: So haben die Kandidaten beim HAZ/NP-Wahlforum diskutiert
Flüchtlingsrat kritisiert Abschiebung von 6-Jähriger nach Serbien
Günstiges Ferienticket für Kinder und Jugendliche ist wieder im Angebot
„Der Auserwählte“: So war das Konzert mit Olli Schulz in Hannover
Die Corona-Nachrichten

Bangen um die Sommersaison: Werden Spanien und die Niederlande noch zu Hochinzidenz­gebieten?
England: Corona-Beschränkungen beendet - „Freedom Day“ und das drohende Chaos
Mangelnder Sauerstoff und politisches Chaos: Corona-Todesfälle in Myanmar steigen
Passform und Atemkomfort: FFP2-Masken überzeugen im Test nur bedingt
Katie Hopkins: Australien wirft britische Verschwörungstheoretikerin aus dem Land
Und dann war da noch ...

Klassischer Look: Hannover 96 präsentiert seine drei neuen Trikotsätze
Neuer Außenverteidiger: 96 verpflichtet Ex-Kieler Jannik Dehm ablösefrei - Sportbuzzer.de
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.